Volvo Wintertestfahrten

Skandinavische Fahrkultur auf Schnee und Eis.

Hintergrund

Wohl keinem anderen Automobilhersteller traut man mehr zu, absolut wintertaugliche und wintersichere Autos zu bauen, als Volvo. Um diese besondere Winterkompetenz zu bestätigen, lädt Volvo Car Germany jedes Jahr Journalisten dazu ein, aktuelle Volvo Modelle im intensiven Einsatz bei winterlichen Straßenverhältnissen zu testen.

Umsetzung

Seit 2008 stellt punktEins für Volvo Car Germany abwechslungsreiche und spannende Programme mit anspruchsvollen Routen für die internationalen Journalisten und TV-Teams zusammen. Die Teilnehmer gehen in jedem Jahr auf Tour durch die schneebedeckten Alpenlandschaften Bayerns und Österreichs, Etappenziele sind unter anderem der Chiemsee, Berchtesgaden und das Winterzentrum Hintersee im Salzburger Land, wo die Teilnehmer ihre fahrerischen Fähigkeiten auf einem eigens für Volvo präparierten Parcours unter Beweis stellen können. Und noch ein weiterer außergewöhnlicher Härtetest wartet jedes Mal auf die Teilnehmer – eine Bobfahrt mit Geschwindigkeiten von über 120 km/h auf der Bobbahn in Berchtesgaden.

Rückblick: die Volvo Master ICE CAMPS 2008–2011
Vorläufer der Volvo Wintertestfahrten waren bis 2011 die Volvo ICE CAMPS. Im Mittelpunkt des Programms standen auch damals winterliche Fahraktivitäten in den Alpen. Ziel war das Volvo ICE CAMP am Kitzsteinhorn, ein außergewöhnlicher „Lifestyle-Treffpunkt“ auf über 2.000 Metern Höhe. Dort wartete auf die Teilnehmer ein exklusives Rahmenprogramm mit Bogenschießen und Eisstockschießen sowie eine Übernachtung auf Rentierfellen in Schlaf-Iglus.

punktEins Projekt-leistungen

- Konzeption und Organisation
- Reiseplanung
- Fuhrparklogistik
- Umsetzung vor Ort