Mazda Route3

Die 15.000-Kilometer-Testfahrt.

Hintergrund

Im August 2013 sorgte der neue Mazda3 bereits vor seiner Markteinführung für Aufsehen in der Automobilwelt: Im Rahmen der „Mazda Route3“, einer Neuauflage der legendären Langstreckenfahrt Hiroshima-Moskau-Frankfurt von 1977 und 1990, ging es von der Mazda Firmenzentrale im japanischen Hiroshima bis nach Frankfurt am Main. Die Route führte durch neun Zeitzonen, zwei Kontinente und fünf Länder. Mit diesem Härtetest sollte die Zuverlässigkeit des neuen Mazda3 unter Beweis gestellt werden.

Umsetzung

Ein internationales Teilnehmerfeld ging mit acht neuen Mazda3 auf die in sieben Etappen unterteilte Tour. Auf jeder Etappe wechselten die Teilnehmer. Die Reise führte durch verschiedene Klimazonen und unterschiedlichste Landschaften – eine große Herausforderung für Fahrzeuge und Fahrer. Nach 30 Tagen und fast 15.000 Kilometern kamen die Fahrzeuge genau rechtzeitig zur Messepremiere des Mazda3 bei der IAA in Frankfurt an.

punktEins Projekt-leistungen

- Leadagentur für die Gesamtveranstaltung
- Teilnehmermanagement
- Planung und Umsetzung des Programms
- Steuerung der Dienstleister bis hin zur Vor-Ort-Betreuung der Teilnehmer