Eine Cockpitkarriere

Von der Rallyestrecke
in die Geschäftsführung:
Marko Dressel.

Die Rallye-Leidenschaft ist bei punktEins tief verwurzelt. Wie Gründer Michael Gerber war auch Marko Dressel, Geschäftsführer der punktEins Service GmbH, vor seinem Einstieg in die Veranstaltungsbranche erfolgreich als Rallyepilot unterwegs. Ein Rückblick:

1989 steigt der aus dem thüringischen Schleusingen stammende Marko Dressel aktiv in den Motorsport ein und bestreitet Motorrad-Langstreckenrallyes und Kart-Slalom-Events. Bereits 1995 fährt er die ersten nationalen Automobil-Rallye-Erfolge ein – auf einem VW Golf. Zwischen 1996 und 1998 startet er bei der Fiat Cinquecento Trofeo und sorgt dort kontinuierlich für gute Platzierungen.

1999 wechselt er in den SEAT Cupra Cup. Schon in der ersten Saison wird er Vizemeister, 2000 gewinnt er die Meisterschaft. Ein sportlicher Triumph – und zugleich auch ein privater: Kurze Zeit später heiratet er die Frau, die entscheidenden Anteil an den Erfolgen im SEAT hatte – seine Copilotin.

Nach seinem EInstieg bei punktEins und seinem schnellen Aufstieg zum Geschäftsführer findet Marko Dressel heute nur noch selten die Gelegenheit, ins Cockpit eines Rallyefahrzeugs zu steigen. Seine Leidenschaft für den Motorsport jedoch bleibt – und findet im täglichen Einsatz für punktEins lebendigen Ausdruck.